Montag, 18. Februar 2013

FUTURE PLANS

Heute in der Schule hatten wir zum ersten Mal Berufswahlunterricht. Zuerst dachte ich, dass dies voll unnötig ist, da ich schon sehr genau weiss, was und wo ich studieren möchte. Aber die 2 Lektionen haben mich zu einem Post inspiriert.
Today we had career counseling lessons for the first time. In the beginning I thought that it will be needless for me because I already know what and where I want to study. But these 2 lessons inspired me for a post.

Meine Pläne für die Zukunft/My plans for the future

Seit ich 12 bin, ist es mein Wunsch, Journalistin zu werden. Früher wollte ich lange Schauspielerin oder Autorin werden, aber diese beiden Berufe sind meiner Meinung nach relativ 'unsicher'. Ich denke, dass Journalistin der richtige Beruf für mich ist, da ich sehr gerne schreibe, kommuniziere, mich für Neuigkeiten in der Welt interessiere, etc. Ich war auch schon in mehreren Zeitungsverlägen und hätte am liebsten sofort zu arbeiten angefangen. Am liebsten würde ich für den Kulturteil einer Zeitung schreiben.
Wenn ich meine Schule abgeschlossen habe, will ich an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Journalismus und Organisationskommunikation studieren. Das Studium dauert 3 Jahre. Danach will ich ein Praktikum bei einem Zeitungsverlag machen und möglichst bald dann auch so "richtig" arbeiten können :)
I want to become a journalist since I've been 12 years old. When I was younger, I wanted to become an actress or a writer but now I think that these professions are very "insecure". I think that journalist is the right profession for me because I love to write & communicate, I'm interested in the news, etc. I've already been to some newspaper publishing companies and I wanted to start working there immediately :) After finishing school, I want to study journalism & organizational communication at the Zurich University of Applied Sciences. This will take me 3 years and then I want to do an internship & start working as soon as possible.


Was ist mir wichtig für meine berufliche Zukunft?/ What's important to me when it comes to my professional future?

Dies stand heute auf einem Arbeitsblatt, auf dem viele Tätigkeiten und andere Berufswelt-Dinge aufgelistet waren. Die Aufgabe war es, anzustreichen, was man sehr gerne macht, 'weiss' zu lassen, was man gerne macht, aber nicht unbedingt notwendig ist, und durchzustreichen, was man nicht mag.
Diese Aufgabe fand ich wirklich interessant. Ich hab etwa 3/4 von allen Tätigkeiten durchgestrichen, meistens waren es Sachen, die mit Handwerk und Gesundheit zu tun hatten. Diese Richtungen liegen mir überhaupt nicht. 
Sachen, die ich markiert habe, waren beispielsweise sich in Fremdsprachen unterhalten, dolmetschen, übersetzten, texten, Literatur bearbeiten, sprechen, schauspielern, im Ausland arbeiten, Sprachaufenthalte machen, schreiben, Phantasien entwickeln, inspirieren, beeinflussen, reisen, konkurieren, ehrgeizig sein, gut verdienen, Zeit für Hobbies & Partnerschaften haben, Ansehen gewinnen, etc.
This was the title of a worksheet where many activities and other profession-things were listed. We had to cross out the activities we don't like and mark the activities we like. This was very interesting. The activities which I've crossed out had something to do with health care or manual work; I'm not good at these things. I marked things like talking in foreign languages, translating, work with literature, talking, writing, to be inspiring, travelling, to be ambitious, earning enough money, having enough time for hobbies & family...


Schwierigkeiten/Difficulties

Manchmal verläuft nicht immer alles nach Plan,besonders nicht, wenn es um die Berufswahl geht. Manche schaffen ihren Abschluss oder ihr Studium nicht oder schmeissen alles plötzlich hin, andere merken, dass sie etwas angefangen haben, was sie eigentlich gar nicht interessiert und einige bekommen trotz gutem Abschluss keinen Job...
Das ist ziemlich hart. Darum sollte man immer einen Plan B haben. Es gibt so gut wie immer noch einen anderen Weg, um ans Ziel zu kommen. Manchmal führt dieser Weg in eine komplett andere Richtung als gedacht, aber das ist ja auch gut, solange man glücklich ist mit dem, was man tut.
Ziemlich viele aus meinem Freundeskreis besuchen auch noch eine Schule und die meisten haben keine Ahnung ,was sie danach machen sollen. Für solche Leute eignet sich ein Gespräch mit einem Berufs-/Studienberater um sich einen guten Überblick über die Berufe und die eigenen Stärken zu verschaffen. Auch Berufswahlunterricht kann sehr nützlich sein. Es lohnt sich also, gut aufzupassen ;)
Not everything happens the way we want it to happen especially when it comes to studying and working. That's very stressful and hard. You should always have a second plan. If something doesn't work out, remember that there's always another way to reach your goal. Sometimes this way leads you in a completely different direction but that's okay as long as you're happy.
Most of my friends don't know what they'll do after graduating from school. Those people should talk to a career conselor, so they will get to know about the different professions and their interests & strenghts. And if you also have career counseling lessons, pay attention! ;)

Was macht ihr eigentlich gerade? Studiert/arbeitet ihr oder geht ihr noch zur Schule? Und was sind eure Ziele betreffend berufliche Zukunft?
Do you study/work/go to school? And what is your goal when it comes to your professional future?

pictures by tumblr




Kommentare:

Jule hat gesagt…

Ein sehr toller Post! Zukunftspläne, egal in welcher Hinsicht, finde ich immer wieder interessant zu lesen!

nadinealice hat gesagt…

haha danke, hätte aber irgendwie lieber blaue augen :D
toller post, ich finde journalistin auch interessant. Im moment mache ich gerade die Schweizer Matura aber in Mailand :)

christine polz hat gesagt…

ich weiß noch recht gut wie das bei mir damals war, als sich die schule zu ende geneigt hat. ich hatte zwar sehr genaue vorstellungen davon was ich machen will, aber der weg dahin war nicht ganz einfach. noch mal möchte ich nicht in dieser unsicheren phase nach dem geregelten schulalltag stecken. ;)

Katharina hat gesagt…

Schöner Blog :) Total gut, dass du schon weißt, was du studieren willst!
LG, Katharina

Kenneth hat gesagt…

Danke dir!:)

Der Post hier gefällt mir!:)

Franzi hat gesagt…

Ich finde solche Orientierungstage in der Schule (oder auch in anderen Institutionen) sehr sinnvoll. Die meisten haben ja schon ein vages Gefühl für das, was sie (nicht) wollen oder können. Trotzdem gibt es ein sooo riesiges Studienangebot, dass man da echt schnell den Überblick verliert. Und seine Stärken und Schwächen anhand von Tests herauszufiltern, bringt einen auch weiter! :)
Liebe Grüße,
Franzi

Laura hat gesagt…

vielen dank :-)<3

Rothaariges hat gesagt…

War toll so viel über deine Wünsche und Pläne zu erfahren :)

Mara hat gesagt…

Journalismus find ich gut, ist seeehr interessant :)
Ich fand den Post echt gut, da ich mir auch so langsam Gedanken darüber mache, was ich denn mal werden will. Ist irgendwie schwierig :(
Solche Berufstage gibt es bei uns nicht, erst in der 13. und das ist noch ein bisschen hin ;)